Ganzheitsmedizin auf naturheilkundlicher Basis
Zusammen mit Ihnen möchte ich moderne umweltmedizinische Erkenntnisse und die effektivsten Naturheiltherapien miteinander verbinden.

Naturheilkunde und Schulmedizin
Entgegen der häufigen Auffassung sind Naturheilkunde und Schulmedizin keine Gegensätze; sie können oft in hervorragender Weise miteinander verbunden werden, um die aus heutiger Sicht nebenwirkungsärmsten und wirkungsvollsten Verfahren kombiniert anzuwenden.

Diagnostik
Nach vorangegangener Untersuchung bei Ihrem behandelnden Arzt oder entsprechenden Fachärzten werden Sie in mein Diagnostikprogramm aufgenommen.

Behandlungen
In Absprache mit Ihnen, können eine Reihe biologischer Therapieverfahren angewandt werden. Die Anwendungen der Naturheilkunde haben weniger Nebenwirkungen und sind wirksame Methoden, die sich teilweise schon seit Jahrhunderten bewährt haben.

Lebensführung und Umfeld
Nachdem viele Erkrankungen (z.B. die sogenannten Zivilisationskrankheiten) zu einem bestimmten Anteil unserer Lebenssituation entspringen, ist es oft unerlässlich, diese – oft lieb gewonnenen – Gewohnheiten zu verändern.

Unsere Umwelt
Leider ist ein immer größer werdender Anteil unserer heutigen Erkrankungen durch unsere Umwelt bedingt (z.B. Allergien, Rheumaformen, Autoimmunkrankheiten, Hautkrankheiten). Sie wissen von Umweltgiften, Abgasen, Schwermetallen, Farbstoffen, Weichmachern, Textil- und Holzschutzmitteln und vielem anderem mehr. Da die Umweltmedizin noch sehr jung ist und von vielen Menschen weder beachtet noch genutzt wird, versuche ich, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Laboren, Apotheken und Spezialisten, Schädigungen und Gefahrenquellen zu erkennen und zu beseitigen

Behandlungsablauf
Da die meisten Patienten chronisch erkrankt sind, und sehr oft mit üblichen Verfahren nur sehr schwer beeinflussbar sind, ist es oft notwendig, mehrere Therapiearten zu kombinieren und über längere Zeit – vor allem zu Beginn – in kürzeren Abständen durchzuführen. Im Normalfall werden Ihnen nach dem persönlichen Gespräch und den notwendigen Untersuchungen die verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt, die geeignet sind, Ihr Befinden zu bessern. Meistens ist es möglich, mehrere Behandlungsetappen durchzuführen; z.B. erst ausleitende, entgiftende Therapien, bevor geschädigte Organe wieder aufgebaut werden können. In Ihrem Therapieplan können Sie die Behandlungsarten, die voraussichtliche Therapiedauer und auch den Kostenaufwand ersehen.

Behandlungsdauer
Bitte bedenken Sie, dass je nach Schwere, Dauer und Art der Erkrankung der Behandlungszeitraum stark variieren kann. Gerade bei chronischen Krankheiten ist häufig eine Reaktionsschwäche vorhanden, die man erst beseitigen muss.

Gesundheit beginnt im Darm
Seine Funktionsfähigkeit liefert unseren Zellen die Nährstoffe, die Sie brauchen (Vitamine, Eiweiße, Fette, usw.). Als wichtigste Voraussetzung für jeden Behandlungserfolg sehe ich in meinem Behandlungskonzept die Funktion des Darmes an! Seine wichtigste Aufgabe ist die Aufnahme der Nährstoffe, aus denen letztlich die Zellen der Organe unseres Hormon- und Nervensystems, die immunkompetenten Zellen, ihre Nahrung beziehen. So kann man nicht erwarten, dass die Organe und das Immunsystem sich regenerieren oder voll arbeiten können, wenn – sogar bei gezielter gesunder Ernährung – der Körper Mängel erleidet, weil die Darmzellen aus verschiedenen Gründen nicht voll funktionstüchtig und somit auch aufnahmeunfähig sind. In der Regel arbeite ich – nach entsprechender – zuerst mit einer medikamentösen Darmsanierung und einer besonderen Form der Darmwäsche – der Colon-Hydro-Therapie – der sich dann die gezielte Therapieform anschließt. Selbstverständlich wird diese „Vor-Therapie“ mit entsprechenden pflanzlichen und homöopatischen Medikamenten begleitet.